Scout24 Gruppe wird an Hellmann & Friedman verkauft


Nachdem Axel Springer aus dem Bieterrennen um die Scout Gruppe ausgestiegen war, war es spannend aber relativ still geworden. Es wurde über einen Teilverkauf, einen Börsengang oder eben weiterhin einen Totalverkauf spekuliert worden. Nun hat der Vorstandsvorsitzende René Obermann vor ein paar Tagen verkündet, dass der amerikanische Finanzinvestor Hellman & Friedman 70 % der Anteile für 1,5 Milliarden Euro übernehmen wird. Die restlichen 30 % verbleiben bei der Telekom, die damit weiter einen gewissen Einfluss hat. Die grösste Firma der Gruppe ist Immobilienscout24.

Der neue Eigner will die Scout Gruppe internationaler und effizienter aufstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.